Zirkulator

Aus Mhfe-wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Zirkulatoren sind passive, nichtreziproke Mehrtore mit mindestens drei Toren, bei denen die in ein Tor 1 eingespeiste Leistung um eine geringe Durchgangsdämpfung geschwächt nur an Tor 2 angeboten wird, während alle anderen Tore weitgehend entkoppelt sind. Das Verhalten eines Zirkulators ist nichtreziprok, d.h. die Übertragung von Port 1 nach Port 2 entspricht nicht der Übertragung in umgekehrter Richtung. Dies wird durch Einsatz eines gyrotropen Mediums - Mikrowellenferrit - im magnetischen Gleichfeld erreicht, dessen Permeabilität von der Feldrichtung abhängig ist. Die wohl häufigste Anwendung von Zirkulatoren besteht in der Entkopplung: Refleklierte Leistung aber auch Fremdsignale sollen gemäß der Torreihenfolge 1-2-3-1 (3-Tor- oder Y-Zirkulator) bzw. 1-2-3-4-1 (4-Tor oder Phasenschieber-Zirkulator) von aktiven Stufen ferngehalten werden, indem die in Tor 2 rücklaufende Leistung nicht an den Eingang 1, sondern an das nächste Tor 3 weitergeleitet und dort absorbiert wird.

Schaltbild Zirkulator.png