Vakuumtechnik (Saugvermögen, Leitwert)

Aus Mhfe-wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Gasstrom Q, beispielsweise der Fördergasstrom einer Vakuumpumpe, ist das Produkt aus Druck p und Saugvermögen S.

Q = p * S

Das Saugvermögen ist durch prinzipiell durch die eingesetzte Pumpe vorgegeben.In den seltensten Fällen kann jedoch eine Pumpe direkt an ein Vakuumsystem angeschlossen werden. Meistens ist mindestens noch ein Schieber, ein Bellow oder gar ein langer Wellschlauch dazwischen. Diese vermindern entsprechend ihres Leitwertes L mehr oder weniger Saugvermögen der Pumpe. Das verbleibende effektive Saugvermögen kann aus dem Saugvermögen der Pumpe und den Leitwerten der Anschlusskomponenten berechnet werden.

1/Seff = 1/SPumpe + 1/LBellow + 1/LLtg

Der Leitwert ist so etwas wie der Kehrwert eines Strömungswiderstandes. Er hat dieselbe Einheit wie das Saugvermögen. Gewöhnlich wird er in Liter pro Sekunde [l/s] angegeben.


Leitwerte einfacher Geometrien

(für Luft bei T=20°C)

Langes Rohr:

L = 12,1* d^3/s [l/s]

Blende:

L = 11,6 * A [l/s]

  • A. Blendenfläche in cm2
  • L: Leitwert in l/s
  • d: Rohrdurchmesser in cm
  • s: Rohrlänge in cm