Vakuumtechnik (Druck)

Aus Mhfe-wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Gasdruck ist eine Folge der Zusammenstöße der Moleküle mit der Behälterwand. Der Druck ist das Verhältnis von Kraftwirkung dieser Stöße bezogen auf die entsprechende Fläche.

SI-Einheit: N/m2

1 N/m2 = 1 Pa = 10-5 bar

1 haPa = 1mbar

Traditionell wird in der Vakuumtechnik immer noch Torr als Druckeinheit verwendet. Ein Torr entspricht dem Druck von 1mm Quecksilbersäule. Das Torr ist benannt nach Evangelista Torricelli, einem Schüler Galileo Galileis. Die Einheit war früher unter anderem in der Physik und der Meteorologie (Luftdruck) gebräuchlich; in Deutschland sind das Torr und die konventionelle Millimeter-Quecksilbersäule seit 1. Januar 1978 nicht mehr allgemein zulässig


1 Torr ≈ 1,33322 mbar = 133,322 Pa

p ≈ N*T/V * 10-19

  • N: Anzahl der Gasmoleküle
  • p: Druck [haPa]
  • T: Temperatur [K]
  • V: Volumen [cm3]


Gasdruck Moleküldichte Mittlere freie Weglänge Anschauliche Darstellung der Moleküldichte Klassifizierung, Anwendung
Atmosphärendruck 3*1019 pro cm3 0,1 µm 10 Tropfen (1g) Wasser auf ein Volumen von einem Liter -
300...1 mbar 1019...1016 0,1...100 μm - Grobvakuum. Staubsauger (>0,5 bar), Vakuumverpackung, Gasentladungslampen, Glühlampen
1...10-3 mbar 1016...1013 0,1...100 mm - Feinvakuum.Niederdruck-Gasentladungslampen
10-4 mbar 3*1012 pro cm3 1 m 1 Tropfen Wasser auf ein Volumen der Größe eines Einfamilienhauses (ca. 3*1021 Moleküle auf 1000 m3) Hochvakuum HV
10-6 mbar 3*1010 pro cm3 100 m 1 Tropfen Wasser auf ein Volumen der Größe eines Fußballstadions (ca. 3*1021 Moleküle auf 105 m3) Hochvakuum HV. Elektronenröhren, Teilchenbeschleuniger
10-8 mbar 3*108 pro cm3 10 km 1 Tropfen Wasser auf ein Volumen der Größe von 1 km Autobahntunnel (ca. 3*1021 Moleküle auf 107 m3) Ultrahochvakuum UHV. Teilchenbeschleuniger
10-10 mbar 3*106 pro cm3 1000 km 1 Tropfen Wasser auf ein Volumen einer Kugel mit 1 ¼ km Durchmesser (ca. 3*1021 Moleküle auf 109 m3) Ultrahochvakuum UHV. Teilchenbeschleuniger, erdnaher Weltraum