Tabellen Größen u. Einheiten

Aus Mhfe-wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Datei:AusgewhlteGrenundEinheitenimberblick.pdf


Größe Formelzeichen Einheiten Einheitenzeichen Beziehungen zwischen den Einheiten Bemerkung
Aktivität A Becquerel Bq 1 Bq = 1 s-1 -
Äquivalentdosis H Sievert Sv 1 Sv = 1 J * kg-1 -
Äquivalentdosis H - rem 1 rem = 10-2 Sv veraltet
Arbeit, elektrische W Joule J 1 J = 1 kg * m2 * s-2 -
Arbeit, elektrische W Newtonmeter N * m 1 J = 1 N * m -
Arbeit, elektrische W Wattsekunde W * s 1 J = 1 W * s -
Arbeit, elektrische W Kilowattstunde kW * h 1 kW * h = 3,6 * 106 Ws -
Beleuchtungsstärke E Lux Beispiel1 1 lx = 1 lm * m-2 -
Ionendosis J Röntgen R 1 C/kg = 3879 R veraltet
Energiedosis D Gray Gy 1 Gy = 1 J / kg = 100 rd 40-80 keV, DIN 6800

Das Internationale Einheitensystem, auch kurz SI (Abk. für frz.: Système International d'Unités) genannt, verkörpert das moderne metrische System und ist das am weitesten verbreitete Einheitensystem für physikalische Einheiten.

Es baut auf 7 Basiseinheiten auf: Meter, Kilogramm, Sekunde, Ampere, Kelvin, Mol und Candela.


Größe Formelzeichen Einheit Einheitenzeichen Definition
Länge / Meter m Länge der Strecke, die das Licht im Vakuum während der Dauer von 1/299.792.458 Sekunden durchläuft
Masse m Kilogramm kg Das Kilogramm ist die Einheit der Masse; es ist gleich der Masse des Internationalen Kilogrammprototyps.1) Ein original nicht präfixierter Name für das Kilogramm war das Grave.
Zeit t Sekunde s das 9.192.631.770-fache der Periodendauer der dem Übergang zwischen den beiden Hyperfeinstrukturniveaus des Grundzustandes von Atomen des Nuklids 133Cs entsprechenden Strahlung
Stromstärke / Ampere A Stärke eines konstanten elektrischen Stromes, der, durch zwei parallele, geradlinige, unendlich lange und im Vakuum im Abstand von 1 Meter voneinander angeordnete Leiter von vernachlässigbar kleinem, kreisförmigem Querschnitt fließend, zwischen diesen Leitern je 1 Meter Leiterlänge die Kraft 2 · 10−7 Newton hervorrufen würde
Thermodynamische Temperatur T Kelvin K die Stoffmenge eines Systems, das aus ebensoviel Einzelteilchen besteht, wie Atome in 0,012 Kilogramm des Kohlenstoffnuklids 12C enthalten sind. Bei Benutzung des Mol müssen die Einzelteilchen spezifiziert sein und können Atome, Moleküle, Ionen, Elektronen sowie andere Teilchen oder Gruppen solcher Teilchen genau angegebener Zusammensetzung sein
Stoffmenge n Mol mol die Stoffmenge eines Systems, das aus ebensoviel Einzelteilchen besteht, wie Atome in 0,012 Kilogramm des Kohlenstoffnuklids 12C enthalten sind. Bei Benutzung des Mol müssen die Einzelteilchen spezifiziert sein und können Atome, Moleküle, Ionen, Elektronen sowie andere Teilchen oder Gruppen solcher Teilchen genau angegebener Zusammensetzung sein
Lichtstärke /V Candela cd die Lichtstärke in einer bestimmten Richtung einer Strahlungsquelle, die monochromatische Strahlung der Frequenz3) 540 · 1012 Hz aussendet und deren Strahlstärke in dieser Richtung 1/683 Watt durch Steradiant beträgt
  1. Zurzeit wird an einer neuen Definition der Masseneinheit gearbeitet, die auf der Atommasse und nicht mehr auf einem Prototyp beruhen soll .
  2. Die Beschreibung des Normals erfolgt durch die Internationale Temperaturskala aus dem Jahr 1990 (ITS-90). Zwischen den Zahlenwerten der thermodynamischen Temperatur T und der Celsiustemperatur \(\vartheta \) besteht der Zusammenhang\[\Big\{ \vartheta Grad Celsius \Big\} = \Big\{ T_{Kelvin} \Big\} +273,15\]
  3. Wellenlänge: ca. 555 nm


Das Internationale Einheitensystem umfasst neben den Basiseinheiten auch abgeleitete Einheiten, die aus einer oder mehreren dieser Basiseinheiten durch Multiplikation oder Division zusammengesetzt sind.

Einigen dieser zusammengesetzten Einheiten wurden Namen und Symbole zugeordnet, die selbst wieder mit allen Basis- und abgeleiteten Einheiten kombiniert werden können.

Die folgenden 22 abgeleiteten Einheiten haben eigene Namen und Einheitenzeichen.

Größe Größe Größe MKSA Schreibweise (Meter, Kilogramm, Sekunde, Ampere)
ebener Winkel \(\alpha, \beta, ..._{7)}\) Radiant rad \({m \over m} \Big( ={360^o \over 2\pi} \Big)_{1.2.}\)
Raumwinkel \(\Omega\) Steradiant sr \({m^2 \over m^2}_{2.3.}\)
Frequenz f Hertz Hz \({1 \over s}\)
Kraft F Newton N \({kg*m \over s^2}\)
Druck p Pascal Pa \({kg \over s^2*m} = {N \over m^2}_{4.}\)
Energie, Arbeit E, W Joule J \({kg * m^2 \over s^2} = W*s=N*m\)
Leistung P Watt W \({kg*m^2 \over s^2}=N*{m \over s} = {J \over s} = V*A\)
elektrische Spannung (elektrische Potentialdifferenz) U Volt V \({kg*m^2 \over s^2*A} = {W \over A} = {J \over C}\)
elektrische Ladung Q Coulomb C \(A*s\)
magnetischer Fluss \(\phi \) Weber Wb \({kg*m^2 \over s^2*A}=V*s\)
elektrischer Widerstand R Ohm \(\Omega\) \({kg*m^2 \over s^2*A^2}= {V \over A}\)
elektrischer Leitwert G Siemens S \({s^3 *A^2 \over kg*m^2} = {1 \over \Omega}\)
Induktivität L Henry H \({kg*m^2 \over s^2*A^2}={Wb \over A} \)
elektrische Kapazität C Farad F \({A^2*s^4 \over kg*m^2} = {C \over V} \)
magnetische Flussdichte, Induktion B Tesla T \({kg \over s^2*A} = {Wb \over m^2}\)
Celsius-Temperatur \(\vartheta \)(auch t) Grad Celsius °C5. \(0^oC=273,15K\)
\(1^oC=27415K\)
Lichtstrom ΦV Lumen Im Cd*sr
Beleuchtungsstärke EV Lux lx \({cd *sr \over m^2} = {lm \over m^2}\)
Radioaktivität A Becquerel Bq \({1 \over s}\)
Dosis D Gray Gy \({J \over kg}\)
Äquivalentdosis H Sievert Sv \({J \over kg}\)
katalytische Aktivität z Katal kat6. \({mol \over s}\)


  1. Grad (°), 1° = (π/180) rad, ist keine SI-Einheit, die Verwendung, auch in Kombination mit SI-Einheiten, ist jedoch nach BIPM zulässig. Anders als bei SI-Einheiten wird bei Gradangaben ebener Winkel vor dem Gradzeichen kein Leerzeichen geschrieben.
  2. Verhältnisgrößen sind Zahlen und können daher wie solche angegeben werden. Soll jedoch bereits die verwendete Einheit einen Hinweis auf die zugrunde gelegte physikalische Größe enthalten, können auch Einheitenquotienten verwendet werden, deren Zähler und Nenner zur selben physikalischen Größe gehören (z. B. L/L bei Volumenkonzentrationen, mg/g statt Promille bei Massenanteilen oder -verhältnissen).
  3. In der Lichttechnik wird der Steradiant üblicherweise in Einheitenausdrücken ausdrücklich hingeschrieben, also nicht durch 1 ersetzt.
  4. Neben Pascal ist auch die Angabe des Drucks laut BIPM in Bar zulässig; das Bar ist in Deutschland und Österreich gesetzliche Einheit.
  5. SI-Vorsätze können zwar nach ausdrücklicher Empfehlung des BIPM auch für Grad Celsius genutzt werden, sind aber nach deutscher Rechtslage hierfür unzulässig.- Entgegen dem Eintrag in der rechten Spalte obiger Tabelle ist in der deutschen Norm DIN 1301-1 vom Oktober 2002 die Beziehung festgelegt: "1 °C = 1 K"; diese Beziehung gilt für die Einheiten, der Eintrag in der Tabellenspalte hingegen für die Umrechnung von Celsius-Temperaturen in thermodynamische Temperaturen.
  6. Das Katal ist in Deutschland keine gesetzliche Einheit und auch nicht in DIN 1301-1, Ausgabe Oktober 2002, genormt.
  7. alle kleinen griechischen Buchstaben außer π (Pi ist ein vorgegebener Winkel von 180°)


Tabellen Größen u. Einheiten.bmp