Schichtdienst

Aus Mhfe-wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

In der Betriebsvereinbarung von DESY zum Schichtdienst ist in Anlage C die Frage nach 'Zusatzurlaub' und 'Freien Tagen' geregelt.

- Zusatzurlaub

Nach jeweils 2 zusammenhängenden Monaten Wechselschichtarbeit stehen Schichtgängern je 1 Tag Zusatzurlaub zu. Der Zusatzurlaub wird im laufendem Jahr durch die Personalabteilung festgesetzt. Das bedeutet also im Regelfall (gleichmäßige Verteilung der 77 Schichten übers Jahr) 6 Tage mehr Urlaub. Dies ist in § 27 TV-AVH so geregelt.

- Freie Tage (historisch auch noch AZV-Tage genannt)

Die Differenz der regelmäßigen tariflichen Arbeitszeit von wöchentlich 39 Stunden zur 40 Stundenwoche im Betrieb-Schichtplan ergeben im Jahr 2 freie Tage in der Pauschalstufe D (77 zu leistende Schichten pro Kalenderjahr). Bei 39 Stunden Wochenarbeitszeit ergeben 77 Schichten im Jahr (Pauschalgruppe D) ziemlich genau 2 Tage Überstunden/Mehrarbeit, die gruppenintern verwaltet werden und keiner gesonderten Mitteilung an Betriebsrat oder Personalabteilung bedürfen. Im Schichtdienst werden 8 Stundenschichten pro Tag geleistet, das ergibt also (5 Tage * 8 Stunden) - 39,0 Std. = 1 Stunde Mehrarbeit pro Woche (5 Tage).

(77 Schichten/Jahr * 1,0 Std/5 Tage) / (39,0 Std/5 Tage) = 1,974 Tage/Jahr