Dämpfungsglied

Aus Mhfe-wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dämpfungsglied, engl.: "damping pad" oder "attenuator", ist ein Element, das in den Weg eines Signals geschaltet wird, um es in seiner Amplitude oder seinem Pegel zu verringern. Auch ein Spannungsteiler ist ein Dämpfungsglied.

Man unterscheidet mechanische, elektronische und optische Dämpfungsglieder. Dämpfungsglieder haben in einem weiten Frequenzbereich eine konstante Dämpfung. Davon zu unterscheiden sind frequenzabhängige Elemente wie Hochpass, Tiefpass oder Bandpass.

Berechnung der Dämpfung a in Dezibel (dB) bei Leistungen (Eingangsleistung P1, Ausgangsleistung P2):\[ a = 10 *lg {P_2 \over P_1}dB \]

Berechnung der Dämpfung bei Spannungen (Eingangspannung U1, Ausgangsspannung U2):\[ a = 20 *lg {U_2 \over U_1}dB \]

Berechnung der Dämpfung bei Stromstärken (Eingangsstrom I1, Ausgangsstrom I2):\[ a = 20 *lg {I_2 \over I_1}dB \]

Wenn die Spannung auf den Wert von 50 % absinkt, dann hat das Kabel (die Leitung) eine Dämpfung von 6,02 dB.

Wenn die Spannung auf den Wert von 70,7 % absinkt, ist die Dämpfung 3,01 dB.

Dämpfung von 3 dB (genau 3,01 dB) bedeutet, dass die Hälfte der eingespeisten Leistung in Wärme umgewandelt wurde.

Beispiel einer Bezeichnung:FAT-NM5NF5T3G2W1:

FAT: Fixed ATtenuator
NM5: Anschluß 1: N Male 50 Ohm
NF5: Anschluß 2: N Female 50 Ohm
T: Material (hier Tin-zinc-copper plated brass)
3G: Frequenz: bis 3 GHz
2W: Leistung: 2 W
1: Dämpfung: 1 dB