Arbeiten unter Spannung (AuS)

Aus Mhfe-wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Auszug aus BGR-A3

Arbeiten unter Spannung (AuS) ist jede Arbeit, bei der eine Person mit Körperteilen oder Gegenständen unter Spannung stehende Teile berührt oder in die Gefahrenzone gelangt.

AuS im Sinne der BG-Regel BGR A3 sind Tätigkeiten wie Verbinden, Montieren, Ein- und Ausbauen, Gängigmachen und Fetten, Abdecken oder Reinigen, z.B.


  • Montage/Demontage von einzelnen Sicherungsleisten in Kabelverteilerschränken.
  • Montagearbeiten bei der Fehlereingrenzung in Hilfstromkreisen.
  • Überbrückung von Teilstromkreisen.


AuS im Sinne dieser BG-Regel beeinhaltet nicht Arbeiten an Anlagen, wenn


  • Spannung <50Vac bzw. <120Vdc
  • Kurzschlussstrom an Arbeitsstelle <3mAac bzw. 12mAdc
  • Heranführen von Spannungsprüfern und Phasenvergleichern
  • Anspritzen unter Spannung stehender Teile bei der Brandbekämpfung
  • Heranführen von Prüf-, Mess- und Justiereinrichtungen bei Unenn<1000V
  • Prüfarbeiten bei der Fehlereingrenzung in Hilfstromkreisen
  • Funktionsprüfungen an Geräten und Schaltungen, Inbetriebnahme und Erprobung.