Aktuelle MHF-e Infos für den BKR

Aus Mhfe-wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Diese Seite enthält aktuelle Informationen zu den von MHF-e betreuten HF-Systemen.


MHF-e Rufbereitschaft: 5652 und 5653


Weiterfuehrende Info`s sind hier zu finden: http://mhf-e.desy.de/e2268/



HF-Systeme PETRA

Außergewöhnliches oder Besonderheiten siehe hier

HF-Systeme DESY

Außergewöhnliches oder Besonderheiten siehe hier


Beschreibung des BKR HF- Bedienprogramms

Dieses Programm ist zur Bedienung der PETRA- Hochfrequenz gedacht.


Die Betriebsart, in der sich die Sender befinden, wird unter dem Punkt HF- Beteibsart angezeigt. Was hier angezeigt wird ist immer die aktuelle/gewollte Betriebsart.


Folgende Betriebsarten sind möglich:

  • SL=Cavitybetrieb/SR=Cavitybetrieb (beide Senderanlagen werden zur Beschleunigung verwendet)
  • SL=beide Cavitygruppen/SR=Absorberbetrieb (nur die linke Senderanlage wird zur Beschleunigung verwendet)
  • SL=Absorberbetrieb/SR=beide Cavitygruppen (nur die rechte Senderanlage wird zur Beschleunigung verwendet)unbestimmt (das kann passieren, wenn es Kommunikationsproblem mit den Servern gibt)


(Beispiel für beide Senderanlagen in Betrieb & kein Fehler)


Ist nur eine Anlage für den Strahlbetrieb vorgesehen, dann sieht das Panel so aus:

(Beachte die Statuszeile HF- Betriebsart)


(Beispiel für Betrieb mit der Senderanlage Süd links ABER es steht ein Fehler an)


Falls Komponenten Fehler haben, dann erscheinen auf den zugehörigen Karteireitern "rote Punkte".

Wie erkennt man nun den Fehler?


Petra 3 HF


Im oberen Reiter ist der rote Punkt bei "Sender SL" und bei "Cavity Services". Durch Anwahl des entsprechenden Reiters wird im unteren Betreich der jeweilige Fehler angezeigt. Ggf. kann man hier auch noch eine Auswahl treffen. Hier z.B. hat die Senderkontrolle und der Sender einen Fehler.



Einschaltprozedur:

Wird der Sender eingeschaltet, dann läuft im Hintergrund eine Einschaltprozedur ab.


Es geschieht im Einzelnen folgendes:

  • Die Hochspannung wird eingeschaltet und läuft langsam bis zum gewünschten Sollwert hoch.
  • Die Senderleistung wird auf 50 kW gesetzt.
  • Nun wird gewartet bis alle Cavities auf Resonanz abgestimmt sind.
  • Dann wird die Umfangsspannung auf 2,5 MV gesetzt. (Achtung es wird kein alter Sollwert gesetzt. Information über Amplitude und Phase erhält man im Filesystem oder im ArchivViewer)

Den ArchivViewer kann man aus dem Bedienprogramm direkt starten. Messwerte, die von Interesse sind, kann man über Drag&Drop in den gestarteten ArchivViewer ziehen.





I/Q-Cavity-Spannungsregelungen sind seit Sommer 2009 abgeschaltet, da sie möglicherweise für eine zeitweise beobachtete long. Grundmodeanregung verantwortlich sind.


Eine sog. ReglerStateMachine schaltet die Regelkreise automatisch in den nachstehend dargestellten Zustand.


Sollte dies einmal nicht funktionieren, kann manuell nachgeholfen werden (entsprechende Felder auf Bedienoberfläche anklicken)


BKR HF- Bedienprogramm 4.bmp